Philippinen – Tag 12-15

Philippinen - Tag 12-15

Unser Einsatz neigt sich dem Ende zu…?

Hinter uns liegt eine tolle Woche, die wieder gefüllt war mit Visitations auf den Sites und der Unterstützung bei den Sidewalks. Besonders hier konnten wir die Teams wirklich unterstützen, weil sie teilweise knapp besetzt waren und wir durch die vorherige Woche genau wussten, wie wir helfen können (z.B. Tickets verteilen, Kinder registrieren, die Kinder zum Zuhören animieren…). Die Mitarbeiter waren super dankbar und gaben uns zu verstehen, dass wir wirklich ein Segen für sie sind.
Die Abende verbrachten wir häufig mit Martin und Christina und aßen gemeinsam Abendbrot.

  

Am Dienstag nahmen wir uns als Team bewusst Zeit, um für die Mitarbeiter und Interns zu hören und uns mit vollem Vertrauen darauf einzulassen, dass Gott redet. Und Gott hat hier so krass gewirkt: Niemand von uns hatte für jeden einen Eindruck oder Ähnliches (wir sprechen hier von 15 Leuten) und doch hat Gott es so gemanagt, dass wir am Ende für jeden Eindrücke, Bibelverse oder Ermutigungen hatten. Und damit konnten wir für alle eine Karte schreiben, um uns auch für die wundervolle Zeit zu bedanken. Zu den Karten gab es noch Duschbäder, Gummibärchen und/oder Schokolade und für die Mitarbeiter einen Commissioned-Beutel.

Außerdem hatten wir es auf dem Herzen, ein Abendessen auszugeben. Am Donnerstag war es dann soweit – wir bestellten 8 Pizzen, kauften Früchte und Getränke und füllten die ein oder andere Schüssel mit Süßigkeiten aus Deutschland. Die Freude war riesig und nachdem wir unsere Geschenke verteilt hatten, war jeder in seine Karte vertieft. Ein Mitarbeiter fragte uns, woher wir wissen, dass der Bibelvers auf seiner Karte sein Lieblingsvers ist. Wir bekamen oft zu hören, dass sich die Mitarbeiter total ermutigt fühlten und genau dafür waren wir ja auch dort ?.
Der Abend wird wohl lange im Gedächtnis bleiben, einfach weil gerade auch durch die Interns unterschiedliche Länder und Kulturen an einem Tisch saßen – Philippinen, Japan, Taiwan, Deutschland. Irgendwann wurden sämtliche Begabungen vorgeführt und die anderen wurden motiviert, das zu üben. Wir haben viel gelacht und kamen aus dem Filmen und Fotografieren gar nicht mehr raus ?.

Den letzten Abend verbrachten wir mit Christina und Martin. Wir durften nochmal für sie kochen, feierten Abendmahl und segneten sie für die bevorstehenden Zeiten und Entscheidungen.
Wir sind den beiden total dankbar, weil sie sich so viel Zeit für uns genommen, unsere tausenden Fragen beantwortet und uns vieles gezeigt haben.

Es war ein echt toller, spannender und aufregender Einsatz, den wir so schnell nicht vergessen werden. Wir danken unserem großen Gott, dass er uns bewahrt und befähigt hat.

Wir melden uns auf jeden Fall nochmal, diesmal allerdings wieder aus Deutschland??

Betet bitte gerne für einen guten Rückflug und vor allem für Gesundheit, denn so ganz sind die Erkältungen noch nicht abgeklungen…?

Eure Noch-Philippinos…?

share

Recommended Posts

X