Abschlussupdate von Team Philippinen

Abschlussupdate von Team Philippinen

Liebe Grüße aus Dresden! Wir sind gestern Mittag wieder gesund und glücklich in Deutschland angekommen. Die Natur hier ist so schön mit den gelb gefärbten Wäldern und der frischen sauberen Luft. Wow, was für ein tolles Land… 🙂

In der letzten Woche bevor wir zurück kamen, haben wir aber nochmal  einige schöne und spannende Dinge erlebt. Am Dienstagvormittag haben wir im Lager mitgeholfen, Süßigkeiten, die die Kinder am Ende des Programmes bekommen, zu packen. Am Nachmittag gingen wir mit Christina eine Wohngegend besuchen, in der am Mittwoch das Programm stattfindet und für die sie verantwortlich ist. Wir haben wieder fleißig Flyer verteilt und die Kids eingeladen: „Tara buka!“ – komm morgen vorbei!

Am Mittwoch gab es am Vormittag eine große Mitarbeiterbesprechung und am Nachmittag waren wir wieder auf zwei Sites. Am Abend waren wir noch mit einer Missionarin aus Nicaragua von Metro zum Essen. Es ist jedes Mal wieder spannend zu hören, wie Gott Menschen in die Mission berufen hat und was die Leute antreibt oder was für Träume sie noch haben. Das haben wir echt jedes Mal geliebt und das hat uns auch sehr inspiriert.

Am Donnerstagnachmittag haben wir uns dann aufgeteilt. Anna und Tirza sind mit einem Mitarbeiter zu einem Friedhof gefahren, um dort die Kinder zu besuchen. Das war eine besondere oder auch merkwürdige Erfahrung, über die Grabsteine zu steigen und Kinder zu sehen die dazwischen aufs Klo gehen. Aber auch sie brauchen Jesus und es gibt kein Herz, das er nicht verändern kann. Ferdi war während dessen wieder bei zwei Sites dabei. Für ihn war es ein sehr lustiger Nachmittag, weil die Mitarbeiter dort schon auch sehr viel Humor haben.

Am Freitag haben wir dann nochmal etwas ausgeruht, waren in dem größten Einkaufszentrum Asiens, haben gepackt, waren joggen und sind dann am Nachmittag schließlich zu unserer 24 Stunden Reise zurück aufgebrochen.

Die eineinhalb Wochen bei Metro waren so toll. Vor allem die Zeiten mit Martin und Christina. Es ist so faszinierend zu überlegen, dass sie jede Woche 3000 Kindern von Jesus erzählen. Gott möge sie wirklich reichlich segnen. Sie suchen übrigens noch Leute, die sie regelmäßig finanziell unterstützen. Du kannst das gerne auch machen. Infos unter https://www.jgdresden.de/philippinen. Wir denken das ist wirklich ein effektives Investment in das Reich Gottes.

Was für eine geniale Zeit wir hatten… Wir haben so viel unterschiedliche Dinge gesehen, so viele Gespräche mit Missionaren und Filipinos geführt und für so viele Menschen konnten wir beten. Wir sind richtig erfüllt und wir können noch gar nicht sagen, was wir am besten fanden. Es braucht jetzt erst mal ein bis zwei Wochen um alles zu verarbeiten und darüber nachzudenken. Was wir aber auf jeden Fall schon verstanden haben ist, dass wir mit dem was wir haben die Welt verändern können und die Welt uns, jeden einzelnen, braucht.

Jesus, wir sind begeistert von Dir!!!

share

Recommended Posts

X